Wir suchen Verstärkung für unser tierärztliches Team!
Interesse? Dann👉 hier entlang👈

Qualiätsstandard GOLD für Kuhkraft

Der bpt (Bundesverband praktizierender Tierärzte e.V.) hat uns nach GVP mit dem Qualitätsstandard GOLD ausgezeichnet. Darauf sind wir mächtig stolz, denn die freiwillige Zertifizierung bestätigt uns ein funktionierendes Qualitätsmanagement.

Unter Qualitätsmanagement versteht man im Allgemeinen die Planung, Steuerung und Optimierung von Geschäftsprozessen und Wertschöpfungsketten anhand von vorab definierten Anforderungen bzw. Standards. Das Ziel hierbei ist es, die Qualität von Produkten bzw. Dienstleistungen langfristig zu verbessern oder auf einem gleichbleibend hohen Niveau zu halten.

So, wie wir Standards in unseren Betrieben hochhalten, wollen wir auch intern aufgestellt sein. Wir wissen also, wie sich feste Zuständigkeiten und klare Absprachen positiv auf den Betriebsablauf auswirken.

Wie setzen wir den Qualitätsstandard um?

Ein solches Vorhaben lässt sich nicht einfach von heute auf morgen einführen und braucht vor allem die nötigen Ressourcen. Nur dann ist eine nachhaltige Umsetzung möglich. Bei Kuhkraft ist eine Mitarbeiterin hauptverantwortlich dafür zuständig, den Qualitätsstandard innerhalb unserer Organisation umzusetzen. Sie kümmert sich darum, dass Standards erstellt und eingehalten werden und überprüft regelmäßig, wo Anpassungen notwendig sind. 

Und diese Liste hat es in sich:

  • Organisationsprozesse feststellen und dokumentieren
  • Arbeitsschutz (physisch & psychisch) sicherstellen
  • Richtlinien interner und externer Kommunikation festlegen
  • Hygienestandards aufstellen
  • Schulungspläne ausarbeiten
  • Beschwerdemanagement pflegen
  • Datenschutzschulungen organisieren
  • Regelmäßige interne Audits
  • Dokumentation aller Inhalte im internen Handbuch

Wichtige Maßnahmen kommuniziert sie an das gesamte Team und holt sich, wo nötig, Unterstützung durch die jeweiligen Fachpersonen bei der Umsetzung. Konkret bedeutet das für uns, in allen Bereichen unseres Arbeitsalltags tätig zu werden: Neben tiermedizinischen Abteilungen wie der Hausapotheke, dem Hauslabor, der Reinigungsstation oder der operativen tierärztlichen Arbeit betrachten wir natürlich auch alle grundlegenden Unternehmensteile. Nur so ist es möglich, Qualitätsmanagement allumfassend in den Alltag zu integrieren. Das Kernstück dafür ist unser internes Handbuch. Dort sind z.B. Prozessabläufe genau dokumentiert, Handlungsbedarfe angelegt und wichtige Quellen verlinkt. Alle im Team können jederzeit darauf zugreifen, sollten sich Unklarheiten ergeben.

Wie profitieren wir davon?

Qualitätsstandard GOLD nach gvp

Das Vorgehen gibt unserer täglichen Arbeit eine Struktur und unterstützt alle, sich innerhalb dieser Struktur zurechtzufinden. Neben der kontinuierlichen internen Evaluation und Weiterentwicklung hilft unser Qualitätsmanagement auch beim Onboarding neuer Teammitglieder: Mithilfe von klaren Vorgehensweisen und Positionen können wir innerhalb kurzer Zeit sicherstellen, dass alle, die im Namen von Kuhkraft unterwegs sind, auch im Sinne von Kuhkraft handeln.

So arbeiten wir am Ende alle gemeinsam darauf hin, den Goldstandard zu bekommen und vor allem zu erhalten. Denn, wir wissen, ein Unternehmen ist immer nur so stark wie sein Team!

Noch nicht genug?

Hier gibt's mehr Kuhwissen

Kuh-Freundschaft im Stall

Ziemlich beste Kuh-Freundschaft

Wir alle wissen: Kühe sind Herdentiere. Und Rinder leben in Gruppen mit sozialer Hierarchie. Durch soziale Auseinandersetzungen (Kämpfen, Drohen etc.) bildet sich eine soziale Rangordnung innerhalb einer Herde. Die Rangordnung bestimmt zum Beispiel welche Kuh ein Vorrecht in der Benutzung der Kuhbürste hat oder welcher Futterplatz von welcher Kuh genutzt wird. Ranghohe Kühe können ihre Artgenossinnen am Fressen hindern, ihnen den Zugang zu

Weiterlesen »
Trockenstellen, Vorschau

Trockenstellen, aber richtig!

Am Ende jeder Laktation steht das Trockenstellen. Die Trockenstehphase spielt eine entscheidende Rolle für die Kühe in der Vorbereitung auf die folgende Laktation. Denn hier ist es möglich, dass sich das Eutergewebe regenerien kann und Euterentzündungen ausheilen können. Auch wird einem Leistungsverlust der Kuh vorgebeugt.

Weiterlesen »
Tierärztin mit Schüttelbox im Stal

Mit der Schüttelbox zur optimalen Ration

Die Schüttelbox ist für uns ein wichtiges Werkzeug, um die Zusammensetzung und die Mischgenauigkeit einer Ration zu kontrollieren. Die Box besteht aus vier Elementen: dem Boden und drei Sieben mit unterschiedlicher Siebgröße. Prinzipiell funktioniert die Schüttelbox wie der Pansen der Kuh, sie trennt die Ration anhand der Partikellänge der eingesetzten Futtermittel auf: je kleiner und kürzer der Bestandteil, desto weiter unten ist er

Weiterlesen »
Tierwohl bei Kuhkraft

Tierwohl: Wie geht es unseren Kühen?

Das Thema ist in aller Munde, aber was bedeutet Tierwohl eigentlich genau? Im Projekt „Nationales Tierwohl Monitoring“ haben sich Wissenschaftler:innen und Praktiker:innen mit dem Thema auseinandergesetzt und Kriterien für die Bewertung von Tierwohl in den Nutztierbetrieben erarbeitet.

Weiterlesen »